Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Zigarettendiebe durch zivile Polizeibeamte gestellt

Off
Off
Zigarettendiebe durch zivile Polizeibeamte gestellt
Am Mittwochnachmittag (21.07., 15.40 Uhr) konnten zivile Polizeibeamten eine 36-jährige sowie einen 46-jährigen Taschendieb/in mit Wohnsitz in Gelsenkirchen festnehmen.
PLZ
33775
Polizei Gütersloh
Polizei Gütersloh

Versmold (MK) - Durch sein verdächtiges Verhalten fiel zivilen Polizeibeamten am Mittwochnachmittag (21.07., 15.40 Uhr) ein Mann auf, der sich augenscheinlich nervös auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters an der Knetterhauser Straße aufhielt. Als kurz darauf eine weibliche Person die Marktfiliale verließ, stieg der Mann in einen Opel mit Gelsenkirchener amtlichen Kennzeichen (GE) und fuhr von dem Parkplatz. Die weibliche Person verließ das Gelände zu Fuß. Im weiteren Verlauf beobachteten die Beamten, wie die weibliche Person auf dem Westheider Weg in den Opel stieg. Die Beamten entschlossen sich in diesem Moment zu einer Überprüfung.

Als die 36-jährige Frau aus dem Fahrzeug stieg, fiel der prallgefüllte Hosenbund auf, aus dem die Frau nach Aufforderung 55 Zigarettenschachteln entnahm. Bei der weiteren Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Beamten zwei ebenfalls prallgefüllte Taschen mit über 400 Zigarettenschachteln. Der gesamte Fund wurde sichergestellt.

Die 36-Jährige sowie der 46-jährige Fahrer des Opel wurden vorläufig festgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Ersten Ermittlungen zufolge konnten die 55 Zigarettenschachteln dem Lebensmittelmarkt an der Knetterhauser Straße zugeordnet werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Nach Prüfung möglicher Haftgründe und Entscheidung der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde das Duo mit rumänischer Herkunft und Wohnsitz in Gelsenkirchen wieder entlassen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110