Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Unterlassene Hilfeleistung - Ermittlungen nach Versterben auf der A33 eingeleitet

Off
Off
Unterlassene Hilfeleistung - Ermittlungen nach Versterben auf der A33 eingeleitet
Am 09.02. verstarb ein 33-jähriger Lkw-Fahrer in seinem Lkw auf der A33 in Steinhagen. Durch die Kreispolizeibehörde Gütersloh wurde ein Verfahren aufgrund des Verdachts der Unterlassenen Hilfeleistung eingeleitet.
Polizei Gütersloh
Hinweise erbeten!
Polizei Gütersloh

Steinhagen (FK) - Am 09.02. verstarb ein 33-jähriger Lkw-Fahrer in seinem Lkw auf der A33 in Steinhagen. Durch die Kreispolizeibehörde Gütersloh wurde dazu ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Der 33-Jährige starb demnach ohne Fremdverschulden. Ein Verkehrsunfall ist dem Versterben nicht vorausgegangen. Unterdessen wurden über die Sozialen Medien ein Video verbreitet, in welchem Vorwürfe in Richtung vorbeifahrender Fahrzeugführer erhoben worden sind.

Durch die Kreispolizeibehörde Gütersloh wurde ein Verfahren aufgrund des Verdachts der Unterlassenen Hilfeleistung eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 19 Uhr am Dienstagabend (09.02.). Hinwiese dazu nimmt die Kreispolizeibehörde Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110