Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Die Masche mit dem Messenger-Dienst
Im Glauben, Ihrer Tochter zu helfen, überwies am Mittwochabend (05.10.) eine 56-jährige Frau im Kreis Gütersloh einen vierstelligen Betrag an Trickbetrüger.
PLZ
33334
Polizei Gütersloh
Polizei Gütersloh

Kreis Gütersloh (MK) - "Hallo, hier ist deine Tochter/ dein Sohn. Ich schreibe von einer anderen Handynummer, weil mein Handy kaputt ist. Ich brauche dringend Geld, um die Rechnung zu bezahlen..." So oder so ähnlich läuft es immer wieder ab, wenn sich Betrüger mittels eines Messenger-Dienstes an Menschen wenden, die darin nichts Böses ahnen und anschließend einen Geldbetrag überweisen.

So geschehen am Mittwochabend (05.10.) im Kreis Gütersloh. Eine 56-jährige Frau reagierte besorgt auf die Nachricht ihrer vermeintlichen Tochter. Gutgläubig überwies sie in der Folge einen Betrag in Höhe von 3780 Euro an die Betrüger.

Die Polizei warnt! Überweisen Sie niemals Geld, wenn Sie von einem angeblichen Angehörigen auf diese Weise angeschrieben werden. Antworten Sie auf diese Nachrichten nicht. Kontaktieren Sie die Person stattdessen unter der Ihnen bekannten Telefon- oder Mobilnummer. Ihr Geld sehen Sie ansonsten nie wieder. Warnen Sie Verwandte, Nachbarn und Freunde!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110