Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Zwei Männer greifen Polizeibeamte bei Durchsuchung an

Off
Zwei Männer greifen Polizeibeamte bei Durchsuchung an
Zwei Männer verletzten am Mittwochmorgen drei Polizeibeamte im Rahmen einer Durchsuchung.
Polizei Gütersloh
Polizei Gütersloh

Borgholzhausen (FK) - Im Rahmen eines Verfahrens, in welchem wegen des Verdachts auf Besitz und Verbreitung von kinder- und jugendpornografischen Abbildungen durch die Kreispolizeibehörde Gütersloh ermittelt wird, wurde am Mittwochmorgen (13.05., 09:00 Uhr) die Wohnung eines 35-jährigen Mannes am Jammerpatt zwecks Wohnungsdurchsuchung aufgesucht.

Vor Ort trafen die drei Ermittler der Kriminalpolizei auch einen 66-jährigen Mitbewohner in der Wohnung an.

Der 35-Jährige flüchtete nachdem ihm der Grund des polizeilichen Erscheinens genannt wurde und er sein Mobiltelefon herausgeben sollte, in den Keller des Mehrfamilienhauses. Dabei stieß er einen Polizeibeamten zur Seite und schlug während der Flucht durch das Treppenhaus mit seinen Händen immer wieder nach hinten in Richtung der verfolgenden Beamten. Ein Beamter stürzte auf der Treppe und verletzte sich am Fuß.

Zu zweit konnte der 35-Jährige schließlich im Keller des Hauses nach einem Pfeffersprayeinsatzes festgehalten und gefesselt werden.

Währenddessen griff der 66-Jährige die in der Wohnung verbliebene Polizeibeamtin an. Er schlug mit Fäusten massiv auf sie ein und verletzte sie dabei. Die Polizeibeamtin konnte aus der Wohnung flüchten.

Nach Abschluss der Durchsuchung, verließen die Beamten und weitere zur Unterstützung gerufene Beamte der Polizei die Wohnung.

Die verletzten Beamten mussten sich im Anschluss an die Maßnahmen teilweise ambulant im Krankenhaus behandeln lassen. 

Gegen die Männer wurden Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Ebenso wurde der Staatsschutz informiert, da auf den sichergestellten Datenträgern bei einer ersten Sichtung relevante Bilder gefunden wurden.