Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Feuer an der Kökerstraße - Kriminalpolizei ermittelt

Off
Feuer an der Kökerstraße - Kriminalpolizei ermittelt
Am frühen Donnerstagmorgen (06.08., 02.22 Uhr) meldeten Zeugen den Brand eines Gebäudes in der Kökerstraße in Gütersloh, bei dem ein 57-jähriger Mann aus Frammersbach leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren wurde.



Als die Feuerwehrkräfte und die Polizeibeamten an dem Brandort eintrafen, waren bereits die Scheiben eines unteren Geschäfts geplatzt. Das Feuer war bereits bis in das Elektrogeschäft vorgedrungen. Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde unmittelbar mit den Löscharbeiten begonnen. Ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Insbesondere das Erdgeschoss des Gebäudekomplexes wurde stark beschädigt. Durch die Polizei wurde der Brandort abgesperrt.

Von den in dem Hotel befindlichen Hotelgästen, konnten alle rechtzeitig aus dem Gebäude gelangen. Ein 57-jähriger Mann aus Frammersbach wurde mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Gütersloh haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Am Donnerstagvormittag ist das Gebäude durch die Polizei und einen Sachverständigen in Augenschein genommen worden. Ersten Erkenntnissen nach ist das Feuer an vor dem Haus gelagerten Müllsäcken ausgebrochen. Die Spezialisten gehen aufgrund der derzeitigen Erkenntnislage von einer fahrlässigen oder bewussten Brandstiftung aus.

Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen sechsstelligen Betrag.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Brand machen? Wer hat rund um die angegebene Meldezeit am Tatort oder in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?
Polizei Gütersloh
Hinweise erbeten
Polizei Gütersloh

Gütersloh (FK) - Am frühen Donnerstagmorgen (06.08., 02.22 Uhr) meldeten Zeugen den Brand eines Gebäudes in der Kökerstraße. In dem Gebäudekomplex, welcher im innerstädtischen Bereich liegt, befinden sich im Erdgeschoss zwei Geschäfte und oberhalb davon ein Hotel und eine Arztpraxis.

Als die Feuerwehrkräfte und die Polizeibeamten an dem Brandort eintrafen, waren bereits die Scheiben eines unteren Geschäfts geplatzt. Das Feuer war bereits bis in das Elektrogeschäft vorgedrungen. Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde unmittelbar mit den Löscharbeiten begonnen. Ein Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Insbesondere das Erdgeschoss des Gebäudekomplexes wurde stark beschädigt. Durch die Polizei wurde der Brandort abgesperrt.

Von den in dem Hotel befindlichen Hotelgästen, konnten alle rechtzeitig aus dem Gebäude gelangen. Ein 57-jähriger Mann aus Frammersbach wurde mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Gütersloh haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Am Donnerstagvormittag ist das Gebäude durch die Polizei und einen Sachverständigen in Augenschein genommen worden. Ersten Erkenntnissen nach ist das Feuer an vor dem Haus gelagerten Müllsäcken ausgebrochen. Die Spezialisten gehen aufgrund der derzeitigen Erkenntnislage von einer fahrlässigen oder bewussten Brandstiftung aus.

Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen sechsstelligen Betrag.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Brand machen? Wer hat rund um die angegebene Meldezeit am Tatort oder in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?