Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Aktion Radschlag - Gemeinsam sicher durch den Kreis Gütersloh

Im Hintergrund ein unscharfes Bild eines Streifenwagens. Im Vordergrund ein gelber Stempel mit der Aufschrift "Radschlag - Gemeinsam sicher durch den Kreis Gütersloh" und das Logo der Polizei Gütersloh
Aktion Radschlag - Gemeinsam sicher durch den Kreis Gütersloh
Die Zahl der verunglückten Radfahrenden im Kreis Gütersloh ist unverändert zu hoch. Die Kreispolizeibehörde Gütersloh beabsichtigt auch im Jahr 2021 mit der Aktion Radschlag den Zahlen der Verkehrsunfälle mit Radfahrenden entgegenzuwirken. Im Rahmen der Aktion Radschlag werden wir uns mit präventiven sowie auch repressiven Maßnahmen an alle Verkehrsteilnehmenden richten - zu Ihrer Sicherheit!

Die Zahl der verunglückten Radfahrenden im Kreis Gütersloh ist unverändert zu hoch. Der Anteil verunfallter Radfahrender an der Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Jahr 2020 liegt bei ca. 40 % (2019: ca. 36 %).

Durch die pandemische Ausbreitung im vergangenen Jahr und den damit einhergehenden Einschränkungen bewegten sich merklich weniger Menschen im Straßenverkehr. Hierdurch sank zwar grundsätzlich auch die Zahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrenden, es gab im Jahr 2020 aufgrund der Einschränkungen aber auch prozentual weniger Fahrzeugverkehr.

Ziele und Maßnahmen

Die Kreispolizeibehörde Gütersloh beabsichtigt auch im Jahr 2021 mit der Aktion Radschlag den Zahlen der Verkehrsunfälle mit Radfahrenden, die hierdurch zum Teil schwerste Verletzungen erleiden, entgegenzuwirken. Im Rahmen der Aktion Radschlag wird sich die Polizei Gütersloh mit präventiven sowie auch repressiven Maßnahmen an alle Verkehrsteilnehmenden richten - zu Ihrer Sicherheit!

Mit monatlich wechselnden Themen informieren wir Sie, wie auch Sie selbst Ihre Sicherheit als Radfahrende/r oder die Sicherheit fahrradfahrender Mitmenschen erhöhen können.

Des Weiteren führen wir regelmäßig Kontrollen durch in deren Fokus z.B. die Verkehrssicherheit des Fahrrades oder verkehrswidriges Verhalten von und gegenüber Radfahrenden während der Fahrt stehen. Verstöße werden konsequent geahndet.

Mediale Begleitung

Die Maßnahmen werden wir mit Presseberichten, Beiträgen, Videos und weiteren Medien auf dieser Webseite und auf unseren Social Media Kanälen begleiten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110